Beiträge

„Moin, moin! – Ab in den Norden“

Dieses Jahr ging unsere Reise in Richtung Norden – nach Dänemark! Unser Ziel war das internationale Pfadfinderzentrum Stevninghus, ein großer Zeltplatz nahe der deutschen Grenze.

Mit 32 Kindern, 10 Leitern und unserer Küchenfee Sitha machten wir uns am 06. August auf den Weg ins Sommerlager 2016! Unser Vortrupp ist bereits am Vorabend losgefahren, um schon mal die Basis im Lager zu errichten, sprich sich einen Überblick vom Platz zu verschaffen sowie Gemeinschaftszelte aufzubauen und Material zu sortieren.

Aufgrund der langen Anreise waren wir nach der Ankunft gezwungen, unsere Schlafzelte bis in die Dunkelheit hinein und bei dem einen oder anderen Regenschauer aufzubauen. Aber viele Hände, schnelles Ende und nach einer warmen Suppe konnten alle, müde von der langen Fahrt, ihren Schlafsack aufsuchen und die erste Nacht im Lager einläuten.

Nun konnte das gemeinsame Abenteuer losgehen – 2 Wochen im Einklang mit der Natur inkl. Spiel, Spaß, Überraschungen, Traditionen, neuen Erkenntnissen, Eindrücken und Freundschaften sowie  einzigartigen Erlebnissen in der Gemeinschaft – eben alles, was zu einem Sommerlager dazu gehört!

Weiterlesen

Sommerlager 2016 – Wölflingsbericht

Wenn man in die Runde fragt: „Was hat euch im Sommerlager besonders gut gefallen?“ Kommen die verschiedensten Antworten auf einen zu.
Während die einen  noch von Sithas leckerem Essen schwärmen. sagt ein anderer, dass Abends überall Frösche rumhüpften und das total interessant war. Aus einer anderen Ecke meldet sich jemand zu Wort: „Auch wenn der Haik sehr anstrengend war, die Übernachtung auf dem Bauernhof im Heulager war klasse!“ Daraufhin erinnern sich alle an die anstrengenden Tage – aber alle denken sofort an die Feld und Waldwege, die Natur und an die Mittagspause an einem großen Aussichtspunkt über einen neu entstehenden Zeltplatz.  Und die schweren Rucksäcke wurden ganz schnell vergessen.

Und auch, dass am Leitertag alle Kinder von den Rovern mit Musik geweckt wurden ist in den Köpfen hängen geblieben.

Als ich die Frage stellte, warum Sie der Meinung wären weshalb die anderen ins nächste Lager mitkommen sollten wurde es zuerst ein wenig still. Natürlich jetzt ist ein bisschen „Werbung“ gefordert. Aber dann kamen die ersten Antworten: „Weil man im Zelt schläft und viele Sachen aus Holz baut!“ Oder: „Damit man so früh wie möglich getauft wird und es hinter sich hat“

Alles in allem hatten wir tolle Stufentage wie den Haik und das bauen des Info Brettes und auch genauso tolle Stammestage wie die Taufe, das 24 Stunden Spiel und den Ausflug nach Flensburg. Alle hat sehr viel Spaß und haben sich fantastisch miteinander verstanden.

Veranstaltungen

Es konnte leider nichts gefunden werden

Entschuldigung, aber kein Eintrag erfüllt Deine Suchkriterien