0Weeks0Days0Hours

Bis zum 100jährigen Bestehen!

Hinweis

Begonnen wurde mit der Erstellung der Chronik im Vorfeld des 60-jährigen Bestehens unseres Stammes durch Martina Lappe und Joachim Beeck im Jahr 1990/91.

Fortgeführt und erweitert wurde diese Arbeit ab dem Jahre 1992 bis zum 85-jährigen Jubiläum im Jahr 2016 durch Oliver Schürkes.

Wir werden die Chronik nun nach und nach hier veröffentlichen. So bleibt es immer wieder spannend vorbeizuschauen und weitere Details zum Stamm zu finden. Und solltet Ihr aufgrund besseren Wissens (z.B. weil Ihr selber dabei wart) einmal einen Fehler finden oder noch ein wichtiges Detail oder Anekdötchen zu berichten wissen, dann nur her damit.

Stamm Lank Rheinfranken

Stamm Lank Rheinfranken

1931
March 1, 1931

Gründung Stamm Lank Rheinfranken

Durch nachdringliche Ermutigung durch Kaplan Scheuffgen, erfolgte die Gründung des Pfadfinderstammes „Stamm Lank Rheinfranken“ durch folgende Gründungsmitglieder: Josef Frangen, Friedrich Heydkamp, Peter Ramrath, Karl Rademacher, Hermann Goedecker, Matthias Berrisch, Karl Winter, Hermann Kloeter, Heinz Frangen, Hermann Hambloch, Peter Pricken, Georg Rühigen, (Bernhard Winter), (Franz Neukirchen) Ebenfalls legten im Frühjar 1931..Read more

March 2, 1931

Der erste Stammesfeldmeister 1931-1934

Der erste Stammesfeldmeister/Stammesfürst* des Stammes Lank – Rheinfranken wurde im Gründungsjahr 1931 – Peter Ramrath. Ihm stand als Kurat* Kaplan Scheuffgen zur Seite, der auch grundlegend an der Gründung des Stammes beteiligt war.   * Stammesfeldmeister = Seit der Gründung der DPSG im Jahr 1929 trugen die Führer (heute Gruppenleiter)..Read more

1934
August 1, 1934

Stammesfeldmeister 1934-Verbot

Im Jahr 1934 übernahm Hermann Gödicker die Stammesführung, die er bis zum Verbot des Stammes durch die Nationalsozialisten innehatte. Als Kurat war weiterhin Kaplan Scheuffgen tätig.   (Da die genauen Daten für die Übergabe des Stammesvorsitzes oft nicht mehr bekannt sind, wird jeweils der 01. August als Stichtag genannt.)

1935
June 1, 1935

Das erste Lagerfoto wird geschossen

Auch ohne iPhone und Co. konnte man damals schon Fotos machen. Hierauf sieht man das erste Lagerfoto vom Stamm Lank Rheinfranken. Aufgenommen bei einem Wochenendlager in den 30er Jahren in der Nähe von Ohligs.

1937
August 1, 1937

Stammeslager Lüttelforst

Auch die ersten Stammeslager finden statt. Hier ein paar Aufnahmen aus dem in Rüttelforst (Schwalmtal) abgehaltenen Stammeslager:

1947
August 1, 1947

Stammesfeldmeister 1947-1950

Seit der „Wiederbelebung“ des Stammes Lank-Rheinfranken nach dem Krieg wurde der Stamm durch Heinz Emmerichs geleitet. Als Kurat stand ihm Kaplan Andreas Dangela zur Seite.

1950
August 1, 1950

Stammesfeldmeister 1950-1953

Im Jahr 1953 übernahm Addo Winkels die Führung des Stammes Lank. Als Kurat war weiterhin Kaplan Dangela tätig.

1953
August 1, 1953

Stammesfeldmeister 1953-1957

Im Jahr 1953 übernahm Werner Urbas die Stammesleitung. Weiterhin wurde das Amt des Kuraten durch Kaplan Dangela bekleidet.

1957
August 1, 1957

Stammesfeldmeister 1957-1958

Ab dem Jahr 1958 kümmerte sich neben dem neuen Stammesfürsten Willi Beckers auch Franz-Josef Forsen als Stellvertreter um die Führung des Stammes. Und als Kurat …. war weiterhin Kaplan Dangela tätig (Respekt!)

1958
August 1, 1958

Stammesfeldmeister 1958-1964

Siegfried Wahlicht als Stammesfürst und Georg Frangen als sein Stellvertreter übernamen ab 1958 die Stammesleitung. Und als Kurat … (neeee) …. kümmert sich ab diesem Jahr Kaplan Esser um den Stamm Lank und wird ca. 1960 von Kaplan Böllinger abgelöst.

1964
August 1, 1964

Stammesfeldmeister 1964-1966

1964 übernimmt Hans Himmel die Amtsgeschäfte des Stammes wieder alleine. Als Kurat unterstützt Ihn Kaplan Gieswinkel.

1966
August 1, 1966

Stammes-Feldmeister/-Vorsitzender 1966-1972

Im Jahr 1966 wurde Ernst Forsen der neue Stammesfürst in Lank. Mit der Satzungsänderung der DPSG im Jahr 1969 wurde aus Ihm der erste Stammesvorsitzende (StaVo) der Rheinfranken. Am Status des Kuraten änderte sich nichts und auch die Person blieb mit Kaplan Gieswinkel gleich. Erst ca. 1970 wird er von..Read more

1972
August 1, 1972

Stammesvositzender/StaVo 1972-1975

Günter Lickes übernahm im Jahr 1972 das Amt des Stammesvorsitzenden. Als Kurat war weiterhin Kaplan Schumacher tätig.

1975
August 1, 1975

Stammesvorstand/StaVo’s 1975-1976

Im Jahr 1975 übernahm Hildegard Becker als erste weibliche „Fürstin“ die Position der 1.Vorsitzenden. Als 2. Vorsitzender engagierte sich Wolfgang Mauritz für den Stamm. Als Kurat wurden die beiden weiterhin von Kaplan Schumacher unterstützt.

1978
August 1, 1978

Stammesvorstand /StaVo’s 1976-1978

Im Jahr 1976 wechselte Wolfgang Mauritz auf die Position des 1.Vorsitzenden und Peter Schmitz übernahm den 2. Vorsitz des Stammes. Als Kurat – man denkt es fast – ist weiterhin Kaplan Schumacher tätig.

August 1, 1978

Stammesvorstand/StaVo 1978-1979

Der Stammesvorstand wird im Jahr 1978 von Michael Karl übernommen. Der Kurat in Lank heisst weiterhin Kaplan Schumacher.

1979
August 1, 1979

Stammesvorstand/StaVo’s 1979-1981

Als 1.Vorsitzender übernimmt im Jahr 1979 Gottfried Bössen zusammen mit Michael Pechan als 2.Vorsitzenden die Stammesgeschäfte in Lank. Als Kurat wechselt das Amt nach 1o Jahren auf Kaplan Blatzheim. Damit ist Kaplan Schumacher nur knapp am Rekord von Kaplan Dangela vorbeigeschrammt (Respekt!!).

1981
August 1, 1981

Stammesvosrtand/StaVo’s 1981-1984

Im Jahr 1981 wird Andreas Mauritz zum 1.Vorsitzenden des Stammes Lank zusammen mit Thomas Pütz als 2.Vorsitzenden. Der Kurat bleibt weiterhin Kaplan Blatzheim.

1984
August 1, 1984

Stammesvorstand/StaVo’s 1984-1987

Im Jahr 1984 wird Stefan Beek zum neuen 1.Vorsitzenden der Rheinfranken. Der 2.Vorsitzende wechselt innerhalb der Familie auf den jüngeren Bruder Klaus Pütz. Der Kurat bleibt bis zum Jahr 1985 Kaplan Blatzheim. Ab 1985 übernimmt mit dem neuen Pastoralreferenten Dietmar Jordan der erste nicht Priester dieses Amt in Lank.

1987
August 1, 1987

Stammesvorstand/StaVo’s 1987-1990

Zum 1.Vorsitzender wird im Jahr 1987 Heiko Farwer zusammen mit Joachim Beek als 2.Vorsiztzender. Dietmar Jordan bleibt weiterhin der Kurat des Stammes.