DPSG

DPSG

Unexpected character

Anfang der Pfadfinderbewegung

Bis 1907 ersann der ehemalige britische Offizier Robert Baden-Powell eine Erziehungsidee, die auf seinen Erfahrungen in der Militätzeit zurückging. Auf der Grundlage von militärischen Strukturen wollte er Jungen (auch an Mädchen zu denken, soweit war man 1907 leider noch nicht) den Zusammenhalt in Gruppen und ein Verantwortungsbewusstsein in der Gesellschaft..Read more

1907
June 1, 1907

Die Urzelle der Pfadfinderei

Im Jahr 1907 organisierte Baden-Powell das erste Pfadfinderlager auf Brownsea-Island. Dieses gilt als Gründungsmythos der heute weltweiten Pfadfinderbewegung.

1928
January 1, 1928

Erste katholische Pfadfindergruppen

Die ersten kath. Pfadfindergruppen gründen sich in Wuppertal, Beuthen, München, Berlin, Frankfurt a.M., Speyer Bundeskanzlei in Beuthen

1929
October 7, 1929

Zusammenschluss zur „Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg“

In Altenberg schließen sich 23 Stämme zur DPSG zusammen. Land Aachen: Gründung des Stammes Büsbach durch Hein Horst und Kaplan Scheuffgen (späterer Kaplan in Lank) als erster Stamm im Land Aachen Bundeskanzlei wird nach Wuppertal verlegt.

1930
January 1, 1930

1. Bundesthing (Bundesversammlung) in Altenberg

In Altenberg findet die erste Bunderversammlung der frisch gegründeten DPSG statt. Dort werden die Pfadfindergesetze & Kluft beschlossen, sowie die Bundesordnung vorgelegt

1931
June 20, 1931

2. Bundesthing in Schönstatt

DPSG wird Mitglied des katholischen Jungmännerverbandes.   Und natürlich noch viel wichtiger: Im damaligen Amt Lank gründet sich der Stamm Rheinfranken. Ein Meilenstein der Pfadfinderbewegung (finden wir).

1935
June 1, 1935

Die dunkle Zeit

Ab 1933 bis spätestens 1938 wurden nach und nach alle Pfadfinderverbände in Deutschland durch die Gestapo verboten. Trotzdem trafen sich viele Pfadfinder weiterhin im Geheimen. Wurden Sie jedoch erwischt, hatte dies meist schwere Konsequenzen. Mit der „Hitlerjugend“ ahmten die Nationalsozialisten die Pfadfinderbewegung nach, wobei die Ziele gänzlich andere waren.

1945
June 1, 1945

Phönix aus der Asche

Nach dem zweiten Weltkrieg führten viele Stämme Ihr Arbeit wieder fort. Ihnen kam zugute, dass die Pfadfinderbewegung in den Staaten der Alliierten ebenfalls aktiv war und somit deren Ziele bekannt waren. Hierdurch wurde Ihre Arbeit recht schnell wieder erlaubt. Erst viel später kam die irrige Ansicht auf, dass die Pfadfinderei..Read more

1949
June 1, 1949

9. Jahresthing

Im Jahr 1949 werden auf der Bundesversammlung neue Strukturen für die Pfadfinderarbeit für die Nachkriegszeit verabschiedet. Die ersten Gruppenleiter“innen“ für die Wölflingsstufen werden zugelassen. Diese waren viele Jahre unter der Bezeichnung „Laika“ (Leitwolf) in der DPSG bekannt.

1961
June 1, 1961

Flinke Hände, flinke Füße

Im Jahr 1061 findet zum ersten Mal die Jahreskation „Flinke Hände. flinke Füße“ statt. Speziell in Lank-Latum sammeln die Pfadfinder hierbei Altpapier und Lumpen, um mit dem Erlös entsprechende Projekte zu unterstützen. Der Begriff „das geben wir zu Flinke Hände, flinke Füße“ wenn Altkleider aussortiert wurden, war in vielen Haushalten..Read more